World environment day concept: Calm of c

 

Aktuell gibt es eine Vielzahl an Trainings und Fortbildungen auf dem deutschsprachigen Markt rund um den Themenbereich Schwangerschaft, Geburt und Elternzeit. Allein 2020 sind vier neue Doula Fortbildungen ins Leben gerufen worden. Zeit für uns, um unsere Position neu zu definieren.

 

Die Bauchflüsterinnen® entstanden aus den Beobachtungen der Entwicklungen rund um die Betreuung und Begleitung von Schwangeren, Gebärenden, Müttern im Wochenbett und jungen Eltern mit besonderem Blick darauf und Respekt davor, dass eine Doula keine Geburtshilfe  anbietet, wie im Gesetz über das Studium und den Beruf von Hebammen (Hebammengesetz - HebG) beschrieben.

 

Drei Gedanken waren ausschlaggebend, als das Konzept zu den Bauchflüsterinnen® 2016 entstand:

 

  • Eine Doula ist eine Doula, ist eine Doula. Sie ist dazu berufen und zwar aus sich heraus, sie handelt aus dem Herzen, in Liebe, mit Empathie und mittels ihrer Intuition. Diese Merkmale oder Anforderungen kann man nicht erlernen oder trainieren- sie sind vorhanden oder eben nicht. Aus diesem Grund ist jede Frau, die sich berufen fühlt für uns bereits Doula.

 

             Doula Arbeit ist Herzensarbeit und diese muss nicht trainiert werden.

 

  • Abseits der Geburtsbegleitung wünschen sich viele Frauen und Männer zusätzlich eine ergänzende Ansprechpartnerin für all die Themen, die in der Schwangerschaft, der Geburt, dem Wochenbett und der Elternzeit auftreten können. Sie wünschen sich einen Menschen an ihrer Seite dem sie bedingungslos vertrauen können und der die Sprache Dritter versteht.

       

Um diese Sprache, die Abläufe, die Regeln Dritter zu kennen, braucht es ebenso profundes Wissen wie es die praktische Arbeit der Doula bedingt. Denn Doula Arbeit ist vor allem gekennzeichnet durch praktisches Handeln vor der Geburt, während der Geburt und in der Zeit danach.       

 

          Doula Arbeit braucht Wissen und das darf erarbeitet und erlernt werden.

 

  • Unterschiedliche Anbieter stellen unterschiedliche Regeln auf, das liegt in der Natur der Sache. Die einen verlangen die Einhaltung von Regeln um einen Namen tragen zu dürfen; Die anderen schreiben vor, was Mitglieder machen dürfen und was nicht. Die Dritten nehmen für sich in Anspruch „die“ ultimativen Fortbildung zu sein. Die einen arbeiten online, die anderen in Präsenz. Bei der einen Ausbildung ist man nach 30 Stunden zertifiziert, bei uns hat die Doula nach 180 Stunden gerade mal das Grundmodul abgeschlossen.

  • Es soll sich weiterhin jede Mutter frei entscheiden können worauf sie Wert legt bei ihrer Doula. 

  • Wir vertrauen den zertifizierten Bauchflüsterinnen® und fürchten deshalb weder um den guten Namen noch erkennen wir die Notwendigkeit von Regeln, Vorgaben oder Bedingungen.

          Doula Arbeit muss frei und individuell bleiben: 

          Deshalb schützen wir die Freiheit der Bauchflüsterinnen®

Seit 2019 sind wir Mitglied im Doula Verbund Deutschland e.V., der gegründet wurde um allen Doulas als Verein ein zu Hause zu geben und um alle Doulas in der Öffentlichkeit zu vertreten ungeachtet der Herkunft oder der Ausbildungsstätte.

Bei den Bauchflüsterinnen® gibt es im Rahmen der Ausbildung viel zu tun- zu erleben- zu leisten und zu erfahren. Das ist anstrengend und herausfordernd und abschließend nach geleisteter Arbeit erfüllend und enorm zufriedenstellend. Wir haben diesen wichtige Anspruch an uns wie unsere Teilnehmerinnen: Wir wollen die Herzens und Wissensbildung gleichermaßen hoch halten. Ein Grund dafür besteht darin ein Alleinstellungsmerkmal unter den vielen Ausbildungen zu erreichen. 

Ein weiterer Grund besteht darin, dass wir wissen, wer ein Zertifikat von uns in Händen hält, ist rundum vorbereitet, ausgerüstet und fähig nicht nur der Berufung zu folgen, sondern diese auch erfolgreich beruflich umzusetzen.

Der dritte Grund: Qualität setzt sich und damit du dich immer durch.

Wir sind die Bauchflüsterinnen-Doulas®, Kursleiterinnen und Beraterinnen - wir arbeiten wissenschaftlich fundiert, humanistisch geprägt, individuell, kreativ und erfahren. 

Unsere Doulas haben sich und ihre Geschichte reflektiert, trennen eigene von fremder Geschichte und handeln selbstverantwortlich für sich und andere.

Darauf sind wir stolz. Dafür sind wir dankbar. 

 

Dezember 2020
 

Drei gute Gründe